Raritäten-Flohmarkt Salzburg


Antik und Trödel-Flohmarkt in Salzburg - Trabrennbahn

Seit 10.5.2009 gibt es einen Ersatz-Standort für den Flohmarkt auf der Trabrennbahn: Metro Parkplatz (überdacht!) in Salzburg/Wals Siezenheim.
»aktuelle Termine

Hinweis: Nach dem Verkauf der Trabrennbahn in Salzburg an Red Bull, findet dort seit August 2008 kein Markt mehr statt.
Betrachten Sie daher die Zeilen weiter unten als eine "virtuelle Gedenkseite" an den Salzburger Trödel- und Antikmarkt.

Was Flohmärkte anbelangt war das Bundesland Salzburg lange Zeit ein weißer Fleck auf der Österreichkarte. Die Fa. Buchroither erkannte die Marktlücke und organisierte 1993 den legendären Riesenflohmarkt auf dem Salzburgring - das war der größte Flohmarkt, den es in Österreich je gab. Der 2. Markt fand dann schon auf dem Gelände der Trabrennbahn in Salzburg-Liefering statt, wo er auch heute noch seine Heimstätte hat und das ideale Voraussetzungen für die Abhaltung eines Flohmarktes mitbringt:
für Besucher keine Parkplatzprobleme, Möglichkeit der Aussteller, das Auto bzw. den LKW direkt am Stand zu lassen, teilweise überdachte Stellplätze, Gasthaus vor Ort (allerdings mit gewöhnungsbedürftigen Salzburger Preisen). Erreichbar ist der Flohmarkt am besten über die Autobahn - Abfahrt Salzburg-Mitte, dann Richtung Freilassing, unmittelbar vor der Grenze, rechts abbiegen, dann sind Sie nach ca. 1 km am Ziel.

Warenangebot und Aussteller:

Bei den Ausstellern handelt es sich überwiegend um Antiquitäten- und Altwarenhändler aus Österreich und Deutschland, der Anteil privater Verkäufer ist eher gering. Vom Angebot her ist der Markt eine Mischung aus Antik- Trödel und Flohmarkt. Auf der Trabrennbahn werden immer wieder auch wertvolle Antiquitäten, wie z. B. Gemälde angeboten. Da Möbelhändler den LKW direkt am Stand abstellen können, gibt es auch meist ein gutes Angebot an Antikmöbeln. Über die Anzahl der Aussteller können hier keine zuverlässigen Angaben gemacht werden, zu sehr schwankt deren Zahl von Markt zu Markt. Das hängt nicht nur vom Wetter ab - schönes Wetter  bei 35° ist genauso schlecht wie strömender Regen - sondern auch davon, ob in einem Monat 3 Märkte oder eben nur einer abgehalten wird. Buchroither: "Ab April 2002 findet der Markt nur mehr einmal im Monat statt, und zwar immer am ersten Sonntag." Bleibt zu hoffen, dass es dabei auch bleibt, es würde dem Markt sicherlich gut tun. (März 2002, info@sammeln.at)

Bilder vom Flohmarkt

Info:
Heinz Buchroither
Tel.: 0662/640114 oder 0664/1605511
E-Mail: h.buchroither@tele2.at